Umzugskarten für den Einzug ganz einfach selber basteln.

Der Umzug von Familie oder Freunden steht in der Tür und da möchtest Du vielleicht gerne ein kleines Einweihungsgeschenk und/oder eine Umzugskarte mitbringen. Denn ein Umzug steht sehr häufig auch für einen neuen Lebensabschnitt und der/die Beschenkte freut sich sicher über persönliche Glückwünsche in einer selbst gebastelten Umzugskarte.

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten schöne und einfache Umzugskarten zu gestalten. Im heutigen Blogartikel zeige ich Dir drei Varianten mit wenig Material für Geschenkkarten zum Umzug.

DIY Spülmittel Rezept zum selbermachen für zuhause. Green and clean

Die Umzugskarte – Häuschen

Bei dieser zauberhaften und schlichten Geschenkkarte zum Umzug ist das kleine Häuschen mit dem Herz der absolute Hingucker. Dafür schneidest Du das Häuschen inkl. Herz in der Mitte einfach aus und klebst es auf das Kraftpapier. Oben drauf kommt eine Schleife aus einem weißen Schmuckband. Mit dem Etikettenprägegerät* kannst Du noch “Alles Gute” prägen und dann aufkleben. Fertig ist die erste Umzugskarte.

Das brauchst Du:

DIY Spülmittel Rezept zum selbermachen für zuhause. Green and clean

Die Umzugskarte – Ballon

Ich liebe Ballone auf Geschenkkarten ja total und zaubere regelmäßig auch Babygeschenkkarten damit. Irgendwie erinnert mich diese Umzugskarten einwenig an den Film “Oben” und daher bin ich ein großer Fan dieses Designs.

Drucke ein Haus auf ein weißes Papier und schneide die Größe der Karte aus. Die Ballonschnüre kannst Du entweder mit dem PC einfügen und auch mit ausdrucken oder Du zeichnest Sie anschließend mit einem Finliner auf. Die Ballone werden aus Kraft- und Designpapier ausgeschnitten und aufgeklebt. Zu guter Letzt kommt wieder das Etikettenprägegerät* ins Spiel. Und fertig ist die Karte.

Das brauchst Du:

DIY Spülmittel Rezept zum selbermachen für zuhause. Green and clean

Die Umzugskarte – home sweet home

Home sweet home ist das Motto dieser Umzugskarte. Den Text kannst Du wieder ganz easy mit dem Etikettenprägegerät* prägen und aufkleben. Die Häuser und Herzen schneidest Du mit dem Plotter oder eine Schere einfach aus und klebst sie auf die Karte. Das tolle daran ist, dass Du die Karte in ganz verschiedenen Farben gestalten kannst. Mir persönlich gefällt die schlichte Variante der Umzugskarte allerdings am besten. Sei da gerne kreativ.

Das brauchst Du:

Viel Spaß beim Nachmachen der Umzugskarten!

Name Lisa

Hinweis: In diesem Beitrag werden ggf. Marken genannt oder gezeigt. Es handelt sich hierbei nicht um Werbung, da ich die entsprechenden Materialien/Geräte selbst erworben habe. Die Nennung dient lediglich zur besseren Erklärung.

*AFFILIATE LINK

 

Mehr lesen:

Selbstgemachtes Pflaumenmus – Einfaches Rezept

Selbstgemachtes Pflaumenmus – Einfaches Rezept

Selbstgemachtes Pflaumenmus ganz einfach zuhause machen Im Garten der Schwiegereltern gibt es dieses Jahr sehr viele Pflaumen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden daraus leckeres Pflaumenmus zu zaubern. Das Tolle: Das Mus aus dem Backofen kommt ganz ohne...

mehr lesen
Zitronensirup – Erfrischendes Sommerrezept

Zitronensirup – Erfrischendes Sommerrezept

Leckeren Zitronensirup einfach selbstgemacht Mit einem köstlichen Zitronensirup gegen die heißen Sommertemperaturen.Der Sommer ist im vollen Gange und die Temperaturen steigen immer weiter. Gerade dann ist es wichtig möglichst viel zu trinken. Das wissen wir alle. Mit...

mehr lesen
DIY Allzweckreiniger Rezept – green & clean

DIY Allzweckreiniger Rezept – green & clean

DIY Allzweckreiniger ganz einfach selbermachen. Meinen DIY Allzweckreiniger benutze ich eigentlich fast täglich für sämtliche Verunreinigungen. Gerade um Tischplatten oder die Küchenoberfläche zu reinigen eignet er sich einfach hervorragend. Mit nur wenigen Zutaten...

mehr lesen